Infos zur argerechten Meerschweinchenhaltung

> Vor dem Kauf
> Ernährung
> Gruppenzusammenstellung

> Das Gehege
> Fleecehaltung


Hier  findest du spanndene Infos und interessante Beträge rund um die Meerschweinchenhaltung. In dieser Facebook- Gruppe geht es um artgeerechte Meerschweinchenhaltung. Dort gibt es von vielen Seiten und erfahrenen Schweinchenhaltern Hilfe bei Fragen.
Meerschweinchen Hängematte



Vor dem Kauf

 

Wenn du dich für die Haltung von Meerschweinchen entschieden hast, wende dich am Besten an Tierheime, Notstationen oder auch Züchter.
Aber aufgepasst: Mit Züchtern sind jedoch nicht die Vermehrer gemeint, die ihre Schweinchen für 5,00 € auf Ebay- Kleinanzeigen verkaufen.
Wenn du einen Züchter gefunden hast, schau dir als erstes an, wie die Tiere leben und entscheide erst dann, ob du ein Tier von dort kaufen möchtest. Gute Züchter geben übrigens auch keine unkastrierten Böcke ab.
 
Wie für jedes Lebewesen gilt:
Kaufe niemals ein Tier aus eine Laune heraus. Auch Meerschweinchen bedeuten jede Menge Verantwortung und sind in der Unterhaltung nicht gerade günstig. Das sollte jedem bewusst sein, der mit dem Gedanken spielt, Meerschweinchen ein Zuhause zu geben.

Ernährung

 
Die Ernährung der Schweinchen ist eigentlich ganz einfach. 
 
Kein Trockenfutter, dafür viel frisches langfaseriges Grünfutter.
 
Eine Liste, was alles gefüttert werden kann, findest du u.a. hier.
 
Gruppenzusammenstellung

Meerschweinchen brauchen in Innenhaltung mindestens einen Partner, in Außenhaltung müssen sie mindestens zu dritt, besser zur viert sein, damit sie sich gegenseitig wärmen können.

Als Kumpel für Meerschweinchen eignen sich Kaninchen übrigens nicht. Beide Tierarten können zwar zusammenleben, brauchen aber jeweils mindestens einen Artgenossen.

Für Anfänger und auch Fortgeschrittene eignet sich ein sog. "Harem" am besten. Das ist eine Gruppe aus einem Kastraten und mindestens einem Mädel. Hier gilt die Faustregel
Je mehr Tiere, desto lebendiger ist eine Gruppe. Beachte jedoch, dass mehr Tiere auch mehr Platz benötigen.

Halte niemals einen potenten Bock mit Mädels zusammen! Meerschweinchenbabys sind zwar unheimlich süß, es kann aber so viel bei der Trächtigkeit der Sau schief gehen. Nicht nur die Babys sind dabei gefährdet, sondern auch die Mutter. Hier kannst du die Geschichte des kleinen Babys Flöckchen nachlesen- ein Lethal White- Meerschweinchen.

Das Gehege

Ich schreibe hier bewusst "Gehege" anstatt "Käfig", da die Schweinchen viel Platz brauchen. Das Gehege sollte für zwei Schweinchen mindestens 2 qm groß sein. Für jedes weitere männliche Tier rechnet man mit +1 qm, für jedes weibliche Tier +0,5 qm.

Je größer das Gehege, desto besser. Auch "nur" zwei Tiere freuen sich über mehr Platz als unbedingt notwendig.
 
Das Gehege sollte ausreichend Versteckmöglichkeiten für alle Tiere bieten und eine lange Laufstecke haben.
Ganz flexibel kann man Gehege aus sog. "Songmics" bauen. Dies ist eigentlich ein Steckregal und auf Amazon erhältlich.
Eigenbauten aus Holz und Plexiglas lassen sich schön in die Wohnung integrieren. Eigenbauten aus Ikea- Regalen sehen besonders edel aus.
 
Fleecehaltung
 
Immer wieder hört man davon, dass Halter ihre Meerschweinchen auf Fleece halten.
Doch was bedeutet das genau? Und welche Vor- und Nachteile bietet sie im Gegensatz zur herkömmlichen Haltung auf Einstreu? Eignet sich Fleecehaltung für alle Gehege?
Hier gibt es Antworten auf all diese Fragen

Was ist Fleecehaltung?

Bei der Fleecehaltung macht man sich die flüssigkeitsdurchleitende Eigenschaft des Fleeces zu Nutze. Dadurch wird der Urin der Tiere nach unten in eine saugende Schicht durchgeleitet und die Tiere sitzen weiterhin im Trockenen.
Fleecehaltung eignet sich nur für den Innenbereich, da der Boden im (ungeschützten) Außengehege sehr leicht klamm werden kann und die Schweinchen so im kalten Nassen sitzen würden.
Kuschelsachen kannst du natürlich auch in geschützten Bereichen im Außengehege verwenden, da man diese einfach rausnehmen kann, sobald sie feucht werden.

Vorbereitung

Bitte wasche das Fleece mindestens 3x vor Benutzung. Du brauchst es nach den einzelnen Waschgängen nicht trocknen lassen. Durch das Waschen werden die ganzen Chemikalien, die von der Herstellung übrig bleiben aus dem Fleece gespült. Außerdem wird das Fleece erst durch das Waschen urindurchlässig.
Ich empfehle, aufgrund der möglichen chemischen Produktionsrückstände auch die Inkontinenzmatten einmal vorher durchzuwaschen.

Aufbau der Fleecehaltung

In das Gehege kommt-soweit noch nicht vorhanden- eine undurchlässige Schicht aus Teichfolie, PVC oder sonstigen Folien. Diese schützt das Gehege und den Boden vor Urin, sollte doch mal etwas daneben gehen.
Auf diese abdichtende Schicht kommt nun die saugende Schicht. Ich empfehle die Inkontinenz- Unterlagen von Castejo (erhältlich auf Amazon). Alternativ kann man auch den Matratzenschoner Ängsvide vom Möbelschweden nehmen. Diesen finde ich jedoch im direkten Vergleich nicht so gut, wie die Inkontinenzunterlagen. Ab und an sind auch Inkontinenzunterlagen bei Aldi oder Lidl im Angebot, hier kann man das ein oder andere Schnäppchen machen.
Ist die saugende Schicht lückenlos im gesamten Gehege verteilt, kommt darauf nun das Fleece. Man kann hier Fleecedecken von Discountern oder –mein persönlicher Favorit- Fleece Meterware verwenden. Diese ist dicker als die günstigen Fleecedecken und lässt sich schöner abkehren. Wichtig ist nur, dass das Fleece zu 100% aus Polyester besteht. Es gibt z.B. auch Baumwollfleece, welches aufgrund seines Baumwollanteiles Flüssigkeiten aufsaugen würde. Gerade diese Eigenschaft brauchen wir beim Fleece nicht.
An den viel benutzen Stellen (unter Häuschen, an der Fressecke,…) werden als oberste Schicht PipiPads im Gehege verteilt. Diese bestehen aus einer saugenden Schicht (Molton) und einer durchlässigen Schicht (Fleece) und können einfach ausgetauscht werden. So bleibt das gesamte Gehege länger frisch.
Wichtig: Man benötigt immer so viel Material, dass man das gehege 2x damit auslegen kann. So ist immer ein frischer Satz vorhanden, wenn der andere in der Wäsche ist.

Hier ist nochmal eine kurze Materialauflistung inklusive Bezugsquellen:


- Inkontinenzunterlagen (z.B. von Castejo (bei Amazon erhältlich) oder bei Lidl/ Aldi bei Aktionen) oder den
- IKEA Matratzenschoner Ängsvide
- z.B. KIK oder IKEA Fleecedecken oder Meterware (z.B. von Stoffe-Hemmers)
- PipiPads findest du hier.
- Alternativ kannst du auch die Badematten von IKEA nutzen.
Sonstiges:
- alter Kopfkissenbezug, Wäschebeutel o.Ä.
- Handfeger, Evtl. Handfeger mit Gummiborsten, um festsitzendes Heu und Krümel leichter zu entfernen
- parfümfreies Waschmittel (z.B.für Babys) ohne Weichspüler sowie einen Schuss Essig



Gehegereinigung
Im Großen und Ganzen ändert sich nicht viel an der Gehegereinigung.
Du kehrst das Gehege täglich ab und entfernst die Böhnchen, Heu- und Essensreste. Das geht am besten mit einem Gummihandfeger. Je nachdem, ob dein Gehege auf dem Boden steht oder erhöht, kannst du dich dafür reinsetzen oder das Ganze von außen erledigen.
Nun werden die PipiPads kontrolliert (sind sie feucht?) und bei Bedarf ausgetauscht.

Die wöchentliche Grundreinigung des Geheges variiert je nach Anzahl der Tiere und Gehegegröße. Leben viele Tiere auf vergleichsweise wenig Fläche, muss die Grundreinigung dementsprechend öfter (alle 5-7 Tage) erfolgen. Wer hingegen nur wenige Tiere in einem sehr großen Gehege hält, kann die Grundreinigung auch nur alle 8- 10 Tage vornehmen.


Für die Grundreinigung werden die PipiPads, das Fleece und die vollgesaugten Inkontinenzunterlagen komplett rausgenommen.
Um die Waschmaschine zu schonen, empfiehlt es sich, Heureste vorher gut abzuschütteln und abzufegen. Außerdem sollte man die Sachen in einen Wäschesack oder alten Kopfkissenbezug o.Ä. stecken, damit die abfallenden Heureste in diesem aufgesammelt werden und nicht die Waschmaschine verschmutzen.
Die Sachen sollten bei ca. 40-60 Grad mit einem parfümfreien Waschmittel und ohne Weichspüler gewaschen werden. Der Weichspüler verändert die Struktur des Fleeces und würde dieses urinundurchlässig machen.

Sollten auf dem Gehegeboden nach einigen Wochen Urinflecken sein, kann das Gehege mit etwas Essig und lauwarmen Wasser abgewischt werden. Dadurch verschwinden die Flecken und auch mögliche unangenehme Gerüche verschwinden. Aber Achtung: Das Gehege vor der erneuten Benutzung gut ausdünsten lassen!
Nun wird das Gehege wieder neu mit Inkontinenzmatten, Fleece und PipiPads ausgelegt und schon kann die Einrichtung rein und die Schweinchen können alles neu erkunden.
 
Vorteile und Nachteile der Fleecehaltung

PRO yes
- weniger Müll und Entsorgungskosten (nur Böhnchen und Futterreste bleiben)
- härterer Untergrund; manche Schweinchen werden auf Fleece aktiver, da sie auf diesem Untergrund im Gegensatz zum Einstreu beim Rennen nicht wegrutschen
- viele Gestaltungsmöglichkeiten, egal ob farbenfrohes Gehege oder schlichte Eleganz
- gut für Allergiker (sowohl Tier als auch Mensch) geeignet, die auf Einstreu reagieren (geringere Staubentwicklung)
- ältere Tiere oder Tiere mit Problemen beim Laufen oder Wunden nach OP´s profitieren vom härteren Untergrund, da sie nicht im Streu einsinken oder das Streu in die Wunden piekst
- kein herumfliegendes Einstreu in der Wohnung
- Tiere sitzen nicht im Nassen, da das Fleece den Urin durchsickern lässt und anschließend schnell trocknet
 
CONTRA no
- Kosten für die Wäsche
- höhere Anschaffungskosten, die sich jedoch im Laufe der Zeit amortisieren
- geringfügig mehr Aufwand (mit ca. 10-15 Minuten sollte man pro Tag für die Gehegereinigung rechnen)
- eignet sich nicht für (ungeschützte) Außenhaltung